Ankündigungen

Aufstiegsstipendium – die Studienförderung für Berufserfahrene

Aufstiegsstipendium – die Studienförderung für Berufserfahrene

by Lucine Harutyunyan -
Number of replies: 0

Liebe Studierende,

ab heute ist die Online-Bewerbung für das Aufstiegsstipendium – die Studienförderung für Berufserfahrene wieder möglich. Studieninteressierte und Studierende können sich bis zum 28. November 2022 um ein Aufstiegsstipendium bewerben.

Das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unterstützt Fachkräfte mit Berufsausbildung und mehrjähriger Praxiserfahrung bei einem ersten akademischen Hochschulstudium. Detaillierte Informationen finden Sie unter https://www.sbb-stipendien.de/aufstiegsstipendium.

Bewerbungen sind bereits vor Beginn des Studiums und bis zum Ende des zweiten Semesters möglich. Jährlich werden über 1.000 Aufstiegsstipendien vergeben.

Erhöhung des Förderbetrags

Zum September wurde der Förderbetrag erhöht. Ein Vollzeitstudium wird monatlich mit 934 Euro (vorher 861 Euro) plus 80 Euro Büchergeld gefördert. Zusätzlich gibt es eine Betreuungspauschale für Kinder unter 14 Jahren (160 Euro für jedes Kind; vorher 150 Euro). Für berufsbegleitend Studierende beträgt die Förderung jetzt 2.900 Euro im Kalenderjahr (vorher 2.700 Euro). Die Leistungen sind eine Pauschale und einkommensunabhängig.

Informationsmaterial und Bewerbungsberatung

Bei Fragen rund um die Bewerbung steht Ihnen gerne unser Team der Bewerbungsberatung zur Seite. Die Kolleginnen und Kollegen sind per E-Mail (aufstieg@sbb-stipendien.de) oder telefonisch zu erreichen unter 0228 / 62931 -43 oder -51.

Gerne können Sie auch auf dem YouTube-Kanal der SBB „SBB - Wir fördern berufliche Talente“ vorbeischauen. Dort finden Sie eine aktualisierte Version des Erklärfilms zum Stipendium mit den neuen Förderbeträgen sowie einige Interviewfilme mit Stipendiatinnen und Stipendiaten. 

Außerdem finden Sie auf dem YouTube-Kanal einen neuen Film zur ideellen Förderung bei der SBB.

Herzliche Grüße 
Ihre Zentrale Studienberatung der THGA