Topic outline

  • General

    TeX-LogoTeX (Aussprache: 'tech') ist ein Textsatzsystem, welches in der wissenschaftlichen Welt recht verbreitet ist. So können z.B. wissenschaftliche Paper oder ganze Bücher in einer Auszeichnungssprache (eine sog. 'markup language', die sowohl den eigentlichen Inhalt als auch Befehle zur Darstellung enthält) geschrieben werden, um diese dann z.B. in das PDF-Format zu exportieren. TeX enthält in seiner Grundform ca. 300 Befehle (sogenannte 'primitives') zur Darstellung von Formaten wie 'Überschrift', 'Absatz' oder 'Liste', aber auch für mathematische Formeln. Diese primitives sind über Makrosammlungen erweiterbar; die berühmteste Sammlung ist wahrscheinlich LaTeX.

    Im engeren Sinn handelt es sich bei TeX und den Makrosammlungen also um eine Software, die in der Lage ist, Anweisungen in Zeichenform in ein Grafik- oder Dokumentformat umzuwandelt. In unserem Moodle ist ebenfalls ein TeX-Filter installiert, welcher (ausgewählte) TeX-Befehle innerhalb anderer Zeichen erkennt und automatisch in Formelzeichen, mathematische Operanden und Sonderzeichen umwandelt. Diese werden als Grafik (PNG mit transparentem Hintergrund) in die Moodle-Seiten eingebunden.

    Der TeX-Filter innerhalb des Moodle-Systems hat diverse Vorteile:

    • Sie sind in Hypertexten, mit dem Editor angelegten Texten und sonstigen Kursbestandteilen (z.B. Forum, Glossar, Wiki, etc.) verwendbar.
    • Sie sind plattform-, browser- und geräteunabhängig nutzbar.
    • Erstellung von Formel-Grafiken über einen externen Generator (oder den Office-Formeleditor 🙈), Export und Einbindung der Grafiken entfällt.
    • Die Tex-Auszeichnungen bleiben für Autor/innen in einem editierbaren Format, so dass Änderungen schnell machbar sind.
    • Betrachter/innen erhalten standardkonforme Darstellungen von Formeln und Sonderzeichen.

    Der Nachteil besteht in der notwendigen Syntax der Auszeichnungssprache, die man erlernen muss.

    Beispiele:

    \dfrac{2}{3}\sum\limits_{k=1}^N\int\limits_{-N}^N \begin{pmatrix} x &
    y \\ z & v \end{pmatrix}


     \begin{bmatrix} 0 & \cdots & 1\\ \vdots & \ddots & \vdots\\ 2 & \cdots & 3 \end{bmatrix}


     \begin{align} L & = \lim_{|x| \to \infty}\ \frac{\cos \frac 1x \cdot \frac{-1}{x^2}}{\frac{-1}{x^2}} \\ & = \lim_{|x| \to \infty} {\cos\frac 1x} \cdot \frac{-1}{x^2} \cdot \frac{x^2}{-1} \\ & = \cos\frac{1}{\infty} = \cos 0 = 1 \end{align}


     \phi_n(\kappa) = \frac{1}{4\pi^2\kappa^2} \int\limits_0^\infty \frac{\sin(\kappa R)}{\kappa R} \frac{\partial}{\partial R} \left[ R^2 \frac{\partial D_n(R)}{\partial R} \right]\mathrm dR

  • 1. Allgemeine Hinweise

    TeX funktioniert nach recht einfachen Regeln. Mit ein wenig Übung kann man TeX beinahe fließend schreiben und ist damit deutlich schneller als z.B. mit dem Formeleditor von Office oder dem Moodle-Editor, der nur durch eine Kombination von Maus und Tastatur (Formelteil anklicken, zum Bearbeiten auswählen, Inhalt per Tastatur eingeben) zu bedienen ist. Die Grundregeln, die Ausnahmen von diesen Regeln 🙄, und Moodle-eigene Probleme werden in diesem Kurs erläutert.

  • 2. Zahlen, Text, Schriftarten, Sonderzeichen

    Bevor man sich an die Eingabe spezieller und komplexer Formeln macht, sollte man hier kurz die Grundlagen zur Zeichendarstellung (Buchstaben und Zahlen, um Schriftarten, Größenverhältnisse, Umlaute, etc.) überfliegen, um sich mit der Darstellung von

    • Zahlen, z.B.: 1.234{,}5
    • Buchstaben, z.B.: ABC abc
    • Akzenten und Diakritika, z.B.: \hat a \acute{e} \check{a} \c{S}
    • Schriftarten, z.B.: \text{ABC Abc}  \mathbb{ABC}  \mathcal{ABC}
    • und Formelkürzeln, z.B.: \sin  \log

    vertraut zu machen:

  • 3. Nicht-lateinische Buchstaben

    In diesem Abschnitt geht es vornehmlich um griechische Buchstaben, wie sie in der Mathematik recht verbreitet sind. Für viele gibt es eigene TeX-Befehle, z.B.

    \alpha, \beta, \gamma oder \delta.

  • 4. Klammern und Begrenzungssymbole

    Im vierten Abschnitt befassen wir uns mit Klammern und Begrenzungssymbolen. Diese gibt es in "normaler Zeileinhöhe", oft direkt als Tastatureingabe, oder mit einer automatischen oder manuellen Größenanpassung. Beispiele:

    [ ... ( ... \{ ... \langle ... \vert ... \|... \| ... \vert ...\rangle ... \} ... ) ... ]

  • 5. Pfeile und Linien

    Für Vektoren oder Streckenangaben werden spezielle Pfeile und Linien benötigt? Auch das geht natürlich in TeX, z.B.

    \overline {AB}   \overrightarrow {ab}   \overbrace {ABC}^{123}   \circlearrowright   \Uparrow   \Rsh

    Entsprechende Übesichten finden Sie hier:

  • 6. Operatoren und Relationen

    Für Operatoren und Relationszeichen gibt es diverse weitere TeX-Befehle. Beispiele:

    \bigtriangleup   \approx   \cap   \gneqq   \div   *   \times   \blacktriangleright   \perp

  • 7. Zeichen und Formeln

    Für komlexere Darstellungen stehen natürlich ebenfalls TeX-Befehle zur Verfügung, z.B. Hoch- und Tiefstellungen, Brüche, Matritzen und Formelzeichen:

    a^{2+2}, {(\mathrm{NH}_3)}_2    \dfrac{\frac{1}{a+b}-1}{a-b}     \begin{pmatrix} x & y \\ z & v \end{pmatrix}     \int\limits_{-N}^N

  • 8. Formatierungen, Verschachtelungen, Tabellen

    Wenn man mit den obigen Erläuterungen alle benötigten Zeichen darstellen kann, können diese zu komplexen Formeln zusammengesetzt werden. Um diese Formeln zu "setzen", stehen verschiedene Formatierungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  • 9. Tipps, Tricks, Troubleshooting


  • 10. Quellen und Lizenz

    Creative Commons Lizenzvertrag

    Dieser Online-Kurs "Formeln mit TeX in Moodle" von Martin Smaxwil steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Er enthält Teile aus dem Wikipedia-Inhalt http://de.wikipedia.org/wiki/Hilfe:TeX (Stand: 30.03.2022). Die Liste der am Original beteiligten Autoren finden Sie hier. Weitere Infos finden Sie unter https://moodle.thga.de/cc-lizenzen.